Und was hat das mit Demokratie zu tun?

Inhalt + Methode:

In zwei Schulstunden werden mit Kindern und Jugendlichen aller Schularten im Alter von 12 bis 27 Jahren die wichtigen Säulen der Demokratie erzählerisch mit der Methode des storytelling vorgestellt. Hier reden die Teilnehmenden ebenso viel wie die Autorin. Nach und nach werden durch Geschichten die Merkmale der Demokratie, mit Blick auf die Besonderheit der verschiedenen Kulturen, gemeinsam herausgearbeitet. Teilnehmende mit eigener Migrationserfahrung sind hierbei eine Bereicherung. Sie können auf die demokratischen Elemente hinweisen, die den Einheimischen als selbstverständlich erscheinen.

Gleichzeitig können die hier einheimischen Jugendlichen von ihrer Erfahrung der gelebten Demokratie im Alltag berichten. Es werden auch Gespräche geführt über aktuelle politische Ereignisse in Deutschland und global, aber auch über bekannte oder aktuelle Filme und Hits. Themen sind Demokratie und Diktatur, Kultur, Partizipation und Inklusion, Zivilgesellschaft, Gewaltenteilung, Solidaritätsprinzip, Sozialstaat, Extremismus, Parteien, und alles, worüber die Gruppe sprechen möchte. Und was hat das mit Demokratie zu tun? Das wird die Gruppe dann schon selbst erkennen...

Themen:

Demokratie, Kultur, Partizipation und Inklusion, Zivilgesellschaft, Gewaltenteilung, Solidaritätsprinzip, Sozialstaat, Extremismus, Parteien, und alles, worüber die Gruppe sprechen möchte...

Altersgruppe:

12 - 27 Jahren

Erwünscht ist eine möglichst homogene Gruppe

Dauer:

2 Schulstunden oder nach Vereinbarung

Teilnehmerzahl:

maximal 2 Schulklassen oder nach Vereinbarung

Technik:

Handmikrofon oder Headset notwendig bei mehr als 20 Teilnehmenden

Flipchart + Flipchartpapier

Stellwand + Pinn-Nadeln + Moderationskärtchen + funktionierende Eddingstifte in drei verschiedenen Farben

Bestuhlung:

Bei 20 Teilnehmenden: Tischkreis + Stühle; Bei mehr als 20 Teilnehmenden: Theaterbestuhlung

Ankündigungstext:

Zaeri-Esfahani stellt ihr neues Bühnenprogramm für 2018 vor!

In zwei Schulstunden werden mit Kindern und Jugendlichen von 12 bis 27 Jahren die wichtigen Säulen der Demokratie spielerisch vorgestellt. Bei diesem Programm erzählen die Teilnehmenden ebenso viel wie die Autorin. Nach und nach werden durch Geschichten die Merkmale der Demokratie, mit Blick auf die Besonderheit der verschiedenen Kulturen, gemeinsam heraus gearbeitet. Teilnehmende mit eigener Migrationserfahrung sind hierbei eine Bereicherung. Sie können auf die demokratischen Elemente hinweisen, die den Einheimischen als selbstverständlich erscheinen. Gleichzeitig können die hier einheimischen Jugendlichen von ihrer Erfahrung der gelebten Demokratie im Alltag berichten. Es werden auch Gespräche geführt über aktuelle politische Ereignisse in Deutschland und global."

Foto: Christine Pfalz/ 2016